AUFRUF/GRUNDSATZTEXT.

Am 16.07.2011 rief das Bremer Friedensforum zum wiederholten Male zum Boykott israelischer Waren auf. Diese Boykottaktion war Teil eines weltweiten antiisraelischen Aktionstages. Schon seit längerer Zeit arbeiten sich die Friedensfreund_innen an Israel ab; bisheriger Höhepunkt war dabei eine von ihnen angemeldete Demo im Juni 2010 anlässlich des Stopps der Gaza-Flotilla. Diese Demo war deutlich antisemitisch geprägt: Ein großer Teil bestand aus Anhänger_innen der faschistischen Organisation „Die Grauen Wölfe“ sowie Anhänger_innen der „Islamischen Republik Iran“. Es wurden Israelfahnen getragen, die anstatt des Davidsterns ein Hakenkreuz zeigten. Diese Gleichsetzung von Israel mit dem NS-Regime ist eindeutig antisemitisch. Von den Anmelder_innen und Teilnehmer_innen der Demo wurde sie jedoch ohne weiteres toleriert. Eine solche Positionierung verunmöglicht jede Zusammenarbeit mit dem Bremer Friedensforum. […]

Den vollständigen Aufruf/Grundsatztext findet ihr hier.