VERANSTALTUNGSHINWEIS: HISBOLLAHS WEG VON DER „NATIONALEN BEFREIUNG“ ZUR AUFSTANDSBEKÄMPFUNG.

Vortrag mit Jonathan Weckerle:

Freitag, 01. Februar 2013 / 20.00 Uhr / Infoladen / St.Pauli-Str. 10-12 / 28203 Bremen

In dem Vortrag soll zum einem die Geschichte der 1982 im Libanon entstandenen Gruppierung nachgezeichnet werden als auch die heutige Rolle, welche die Organisation im Nahen Osten einnimmt. Die mit dem syrischen Assad-Regime und der Islamischen Republik Iran verbündete „Partei Gottes“ ist dabei mehr als nur eine Terror-Organisation, sondern vielmehr ein komplexer Zusammenschluss aus politischer Partei, sozialer Bewegung, Armee und in manchen Gebieten eine quasi-staatliche Organisation. Hisbollah leitet einen Großteil ihrer Legitimation durch einen islamistisch-nationalistisch motivierten sogenannten Widerstand gegen Israel her, für den sie auch bereit ist, im Libanon die Zivilbevölkerung zu gefährden und Gewalt gegen politische Gegner anzuwenden. Trotzdem wird sie in Teilen der Linken nach wie vor als vermeintlich linke und progressive Organisation angesehen, was es zu kritisieren gilt.

Jonathan Weckerle ist Politikwissenschaftler und Autor aus Berlin. Er ist in der Iran-Kampagne STOP THE BOMB sowie beim Mideast Freedom Forum Berlin aktiv und schreibt u.a. für Konkret, Jungle World, die Blätter des Iz3W und Phase 2.

Die Veranstaltung wird organisiert von [c]³ in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Initiative.